Tin Hau Tempel

Frisch gestärkt ging es dann zum Strand, wo man den „herrlich kitschigen“ Tin Hau Tempel findet. Der Tin Hau Tempel ist der Schutzpatronin der Seefahrer geweiht. Im linken Seitentempel (der wegen Renovierung grad geschlossen war) sind Opfergaben für die Verstorbenen zu sehen: Häuser, Hausgerät, Truhen, Gegenstände des täglichen Bedarfs, alles aus Papier und Bambus gefertigt. Sie werden anschließend verbrannt.

IMG_2414 IMG_2415 IMG_2420 IMG_2422 IMG_2423 IMG_2424 IMG_2425 IMG_2430 IMG_2431 IMG_2432 IMG_2433 IMG_2435 IMG_2439 IMG_2441 IMG_2442 IMG_2443 IMG_2444 IMG_2446 IMG_2447 IMG_2448 IMG_2450 IMG_2452 IMG_4712 IMG_4713 IMG_4716 IMG_4717 IMG_4718 IMG_4719 IMG_4720 IMG_4722 IMG_4724 IMG_4725 IMG_4726 IMG_4728 IMG_4729 IMG_4730 IMG_4732 IMG_4733 IMG_4734 IMG_4736

Advertisements

Über Huppsi

Hobby-Bloggerin mit Schwerpunkt auf Foto und Reise mit folgenden Blog-Seiten: huppsi.wordpress.com petrahannover.wordpress.com reisebild.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bilder, China, Fotografie, Fotos, Hong Kong, Photography, Reisebericht, Reisen, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Tin Hau Tempel

  1. ute42 schreibt:

    Das sind tolle Fotomotive. Die Götterwelt ist undurchschaubar. Manche sind zum Fürchten und manche schauen ganz nett aus. Gute Aufnahmen hast du gemacht.

    Gefällt mir

  2. Lutz schreibt:

    Ein toller Urlaub. Die Bilder sprechen für sich. L.G.L.

    Gefällt mir

  3. carry007 schreibt:

    einfach sensationell deine bilderauswahl ! danke für diese augenweide !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s