Nikolaiviertel

… und Umgebung. Von den Hackeschen Höfen ging es dann weiter zum Nikolaiviertel, von dort aus weiter zum Gendarmenmarkt und die Endstation war dann wieder das Brandenburger Tor.

IMG_1448 1 IMG_1449 1 IMG_1451 1 IMG_1452 1 IMG_1453 1 IMG_1454 1 IMG_1457 1 IMG_1459 1 IMG_1462 1 IMG_1465 1 IMG_1470 1 IMG_1471 1 IMG_1472 1 IMG_1473 1 IMG_1475 1 IMG_1476 1 IMG_1478 1 IMG_1479 1 IMG_1480 1 IMG_1481 1 IMG_1483 1 IMG_1487 1 IMG_1490 1 IMG_1492 1 IMG_1494 1 IMG_1497 1

Advertisements

Über Huppsi

Hobby-Bloggerin mit Schwerpunkt auf Foto und Reise mit folgenden Blog-Seiten: huppsi1.wordpress.com huppsi.wordpress.com petrahannover.wordpress.com reisebild.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Bilder, Deutschland, Fotografie, Fotos, Photography, Reisebericht, Reisen, Städtereise abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nikolaiviertel

  1. ute42 schreibt:

    In einer Stadt wie Berlin muss man gut zu Fuß sein. Ihr habt viel gesehen. Gerne bin ich mitgegangen. Die Bären sind ja zu süß.

    Gefällt mir

  2. regenbogenlichter schreibt:

    Coole Fotos… du findest immer die besonderen Dinge…

    Gefällt mir

  3. Clara Himmelhoch schreibt:

    Offenbar sind die Bären Daueraussteller – das die das bei Wind und Wetter so mitmachen.
    Kannst ja hier mal gucken:
    http://clarahimmelhoch.wordpress.com/2010/10/10/ehrenwort-projekt-barenhunger/
    Weißt du zufällig, wer im Konzerthaus mit dem roten Teppich geehrt werden sollte?
    Ist das letzte Foto aus dem Turm der Französischen Kirche am Gendarmenmarkt?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s