Wismar

Heute nun sind wir nach Wismar gefahren, und bis auf zwei kleine Staus sind wir auch gut durchgekommen. Erstmal haben wir nachgesehen, wo wir wohnen, wir dürfen aber nur in der Zeit von 14-16 Uhr bei der Vermieterin klingeln. Schon merkwürdig. Da es erst kurz vor halb zwei war, mussten wir also noch etwas Zeit totschlagen. So konnten wir uns immerhin nen Parkplatz suchen, denn in dem Wohngebiet ist nur parken für Anwohner erlaubt.
Was mir als erstes beim Gang durch die Strassen aufgefallen ist: ich habe noch nie so eine zugeschissene Stadt gesehen, weder in Deutschland noch im Ausland. Tretmine an Tretmine. Entweder kommen hier auf jeden Einwohner 5 Hunde oder es gibt hier nicht in jedem Haushalt eine Toilette, und die Bewohner halten ihren Arsch zum Fenster raus, wenn sie mal müssen. Ekelig, einfach nur ekelig.
Ansonsten ist die Stadt so la la. Viele abrissreife Häuser, daneben dann ein paar hübsch restaurierte. Dazu grauenvolles grobes Kopfsteinplaster, wo man sich fast die Haxen bricht. Gibt ja durchaus verschiedene Sorten Kopfsteinpflaster, aber dieses sieht zwar nett aus, ist aber eigentlich nur mit Sicherheitsschuhen betretbar. So gar nicht meine Welt.
Nach den ersten Stunden rumlaufen muss ich sagen, dass ich mehr erwartet habe. Im Gründe hätte hier ein Tag völlig ausgereicht….
Unsere Unterkunft „zur Reblazs“ ist ebenfalls so la la. Geräumig, aber sehr billig eingerichtet, und was uns verwundert hat: das Zimmer wurde inclusive. Küche angeboten. Unser Zimmer hat auch eine kleine Küche, aber die Benutzung kostet extra!!! Wo gibt es denn sowas??? Wir müssten noch mal 21 Euro bezahlen, wenn wir sie benutzen! Sowas habe ich noch nicht erlebt. Und wenn man meint, der Gast muss für alles extra zahlen, dann sollte das doch auch bitte in der Zimmerbeschreibung erwähnt werden.
Was mir gut gefallen hat, waren die Fischkutter im Hafen, wo es Super leckeren Fisch für extrem wenig Geld gibt.

20130329-202855.jpg20130329-202928.jpg20130329-202949.jpg20130329-203001.jpg20130329-203012.jpg20130329-203031.jpg20130329-203109.jpg20130329-203154.jpg20130329-203221.jpg20130329-203325.jpg20130329-203334.jpg20130329-203450.jpg20130329-203502.jpg20130329-203649.jpg

Advertisements

Über Huppsi

Hobby-Bloggerin mit Schwerpunkt auf Foto und Reise mit folgenden Blog-Seiten: huppsi1.wordpress.com huppsi.wordpress.com petrahannover.wordpress.com reisebild.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bilder, Deutschland, Fotografie, Fotos, Photography, Städtereise abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wismar

  1. Pit schreibt:

    Hochinteressanter Bericht. Hätte ich, nach dem, was ich so im Osten Deutschlands gesehen habe, wirklich nicht vermutet, denn Alles, was ich da bisher gesehen habe, hat die Zeit nach der Wende und die Milliarden und Abermilliarden, die danach von Westen nach Osten geflossen sind und immer noch fließen, genutzt, um Altes und Verfallenes sehr schön wieder herzurichten.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas und ein frohes Osterfest,
    Pit

    Gefällt mir

  2. Pit schreibt:

    P.S.: Die Bilder vom Fisch lassen mir das Wasser im Munde zusammenlaufen! 🙂 Gibt es auch noch Bilder vom Hafen? Würde mich darüber freuen.

    Gefällt mir

  3. carry007 schreibt:

    liebe petra, dieses wismar gehört wohl noch nicht zu „kohls blühenden landschaften“ ! ich hoffe ihr habt diese „küchenbenutzungs gebühr“ nicht bezahlt bezw. erst garnicht benutzt 🙄
    ganz liebe grüssle karin♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s