Blackout in Hannover

Gestern Abend, ich hab grad meine Augen verdreht und bin eingeschlafen, zuppelte mir jemand an der Schulter. „Duuu, ist dein Wecker auch aus?“ Hm… ja. Dunkel. Ganz schön dunkel. Stromausfall. Erst dachten wir, es wäre nur bei uns in der Wohnung, da wir das schon mal hatten, daß die Sicherungen sich verabschiedet haben (trotz E-Check , der besagt, daß alles im grünen Bereich ist.). Also erstmal ne Taschenlampe aus der Fototasche gekramt, zum Sicherungskasten getapert, und… siehe da, alle Sicherungen drin. Hm. Komisch. Ins Treppenhaus, Licht an…nööö. Nix. Dunkel. Gegenüber im Haus brannte aber in einer Wohnung Licht. Also nur unser Haus betroffen? Nein, auch nicht. Derjenige hatte wohl nur eine extrem starke Taschenlampe und nicht so eine kleine LED-Funzel wie ich.

War das nun der Wink mit der Zaunlatte, daß wir alle Strom sparen müssen???

Haben uns schon gedacht, daß wir morgens wohl unsern Spaß haben werden, so ohne Strom Haare föhnen oder ohne Strom Kaffee kochen.

Kurz vor Mitternacht war der Spuk dann aber vorbei. Erst flackerte nur einmal kurz das Licht wieder auf, dann wieder dunkel, und 5 Minuten später war alles wieder hell erleuchtet. Wie ich dann heute morgen erfahren habe, war wohl ganz Hannover samt Umland dunkel.

 

 

Quelle: ZDF

Stromausfall: Ganz Hannover in Schwarz

Nach wenigen Stunden alles wieder im grünen Bereich

Blackout an der Leine: Ein Stromausfall hat am Mittwochabend das gesamte Stadtgebiet von Hannover in Dunkelheit gehüllt. Es dauerte Stunden, bis die Lichter wieder angingen.

350 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten waren im Einsatz, wie Feuerwehrsprecher Jan Feichtenschlager sagte. „Im Zusammenhang mit einem Stromausfall haben wir einen Einsatz in dieser Größenordnung noch nicht gehabt.“

 

Schalteranlage ausgefallen

Der Grund für den Blackout: In einer Verbindungsstation zu einem Hochspannungsnetz sei eine Schalteranlage ausgefallen, sagte ein Sprecher des Unternehmens Enercity, das zu den Stadtwerken Hannover gehört. Das habe zu einem massiven Spannungseinbruch geführt. Warum die Schalteranlage ausfiel, war unklar.

 

Nachdem die Lichter gegen 22.40 Uhr komplett ausgegangen waren, dauerte es nach Angaben von Enercity circa eine halbe Stunde, bis gut zwei Drittel von Hannover wieder Strom hatten. Die Feuerwehr meldete, dass alle Stadtgebiete erst eine Viertelstunde nach Mitternacht wieder am Netz waren. Auch Teile der benachbarten Stadt Langenhagen sowie die Fernwärmeversorgung seien betroffen gewesen, so Feuerwehr-Sprecher Feichtenschlager.

 

Beatmungsgeräte auf Akku-Betrieb

Auch am Flughafen Hannover fiel der Strom aus. Hier seien aber sofort Notstromaggregate angesprungen. Alle Starts und Landungen seien planmäßig verlaufen, sagte ein Flughafensprecher.

 

Kritisch sei der Stromausfall besonders für Alten- und Pflegeheime gewesen. Dort waren Senioren auf Beatmungsgeräte angewiesen, die dann nur noch mit Akkubetrieb liefen. Die Feuerwehr sei aber überall rechtzeitig hingekommen, sagte Feichtenschlager. Es sei niemand verletzt worden. Während des Blackouts wurde ein Brand in der Medizinischen Hochschule Hannover gemeldet, den die Feuerwehr aber schnell im Griff hatte.

Advertisements

Über Huppsi

Hobby-Bloggerin mit Schwerpunkt auf Foto und Reise mit folgenden Blog-Seiten: huppsi.wordpress.com petrahannover.wordpress.com reisebild.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Hannover, Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Blackout in Hannover

  1. fudelchen schreibt:

    Oh man, man, da kann man mal wieder erfahren, wie wichtig unser Strom doch ist.
    Hab einen schönen Tag, hoffentlich Socken und Pulli an…ist ar…..kalt 😆

    Herzlichst ♥ Marianne

    Gefällt mir

  2. ute42 schreibt:

    Bei einem solchen Stromausfall sieht man erst, wie abhängig man davon ist. Bei euch war es zum Glück in der Nacht. Mal sehen, wie viel mehr Babys in neun Monaten auf die Welt kommen 🙂

    Gefällt mir

  3. mausi61 schreibt:

    War ja viel los in Hannover,bin Heute erst von Thüringen zurück. Nichts mitbekommen außer das wir manches neu Programmieren müssen. 🙂

    Gefällt mir

  4. rose1711 schreibt:

    hi Petra …. bei uns hier in Grömitz passierte es auch vorige Woche, allerdings am Tage …. plötzlich Laptop aus, Fernseher aus … ich bin auch sofort an den Sicherungskasten = alles ok.
    Und dann kamen sie alle aus ihren Löchern, will sagen …. alle Nachbarn kamen aus ihren Häusern … (lustiger Anblick). Ich dachte schon, daß die Elektrik in unserer kleinen Siedlung überfordert gewesen wäre, aber Bauarbeiter (in der Nähe) hatten wohl ein Kabel beschädigt.
    (jetzt lese ich bei dir weiter) … Rose

    Gefällt mir

    • petrahannover schreibt:

      Hier war scheinbar niemand vor der Tür, jedenfalls hab ich niemanden gehört oder gesehen, als ich mal kurz ins Treppenhaus gestiefelt bin, um zu testen, ob nur unsere Wohnung betroffen ist, oder doch mehr. Wahrscheinlich haben viele hier dieses Ereignis verpennt 😀

      Gefällt mir

  5. carry007 schreibt:

    ja, meine liebe petra, ich sass grade am pc- und da ich so nachtblind bin geriet ich in panik – natürlich kenne ich mich in meiner wohnung aus – aber es war so stockedunkel da ja auch die strassenbeleuchtung ausgefallen war – schien ja auch kein licht zum fenster herein…..
    ich tastete mich in die küche wo ich in einem schub eine taschenlampe habe – natürlich war ich am
    falschen auszug grummel…..also nächster schub – taschen lampe an und erstmal in den sicherungskasten geschaut – da war alles okay. klaro die strassenlaternen waren ja auch aus……
    also muss es was anderes sein – telefonieren nix – ohne strom – und handy – immer wenn man das dingen dringend braucht – da kackt der akku ab – noch mehr grummel……. da ich mitten in
    der city wohne war der spuk nach einer halben stunde vorbei ! aber viele andere stadtteile und die nahe region musste gut eineinhalb stunden warten bis der schaden behoben war .
    liebe grüsse von karin.

    Gefällt mir

    • petrahannover schreibt:

      Bei uns war es auch so stockefinster, da wir ja auch noch die Außenrollos runter hatten – und die gehen eben nur wieder mit Strom hoch 😉 Man gut, daß man die Wohnungstür ohne Strom öffnen kann 😀
      Mein Internet ging übrigens – übers iPad mit Sim-Karte. Und das Display leutet obendrein noch *zwinker*
      Bei uns hat es über ne Stunde gedauert, bis wieder Saft durch unsere Kabel floss.

      Gefällt mir

  6. gsharald schreibt:

    Wenn was man braucht, merkt man erst, wenn man es nicht mehr hat. Irdenwie wird Strom doch überall gebraucht. Wir hatten mal Stromausfall im Winter. Die Heizungspumpe funktioniert auch mit Strom. Es war ar..kalt. 🙂

    Gefällt mir

  7. april schreibt:

    Das zeigt einem immer wieder wie abhängig man vom Strom ist. Wir hatten das neulich auch mal, aber nur in Teilen unserer Straße. Nun habe ich auch immer eine Taschenlampe griffbereit bzw. ich weiß, so sich welche befinden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s