Schnorcheln im Roten Meer Ägypten – Teil 2

Weiter geht es mit den Unterwasserfotos. Die Zeit bein Schnorcheln vergeht unheimlich schnell, hatte des öfteren das Gefühl, daß ich vielleicht 20 Minuten im Wasser war, dabei war es dann doch wieder eine Stunde gewesen. Im Grunde bin ich immer nur dann wieder an Land geschwommen, wenn der Akku meiner Kamera leer war. 😉 Diese Artenvielfalt an Fischen und Korallen fasziniert mich immer wieder – obwohl ich mit Sicherheit gar nicht alles sehe, zum einen wegen des ungeübten Blickes, zum andern, weil ich ja an Land Brillenträger bin und im Wasser ohne auskommen muß. 😉

Diese „Schlange“ auf den letzten beiden Bildern scheint mir eine Muräne zu sein. Dies war aber ein kleines Exemplar. Einmal habe ich aufs Fotografieren verzichtet, sondern habe den Turbo-Rückwärtsgang eingelegt, denn da hat ein Einheimischer eine riesen Muräne zu Tage gefördert. Sah aus wie ein Monster, gefühlt mehrere Meter lang. Wirklich riesig. Die Viecher können wohl bis zu 3 m lang werden, und viel war dieses nicht davon entfernt.Das war mir nicht sehr geheuer und ich habe zugesehen, daß ich im wahrsten Sinne des Wortes Land gewinne. 😉

Advertisements

Über Huppsi

Hobby-Bloggerin mit Schwerpunkt auf Foto und Reise mit folgenden Blog-Seiten: huppsi.wordpress.com petrahannover.wordpress.com reisebild.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ägypten, Bilder, Fotografie, Fotos, Photography, Reisebericht, Reisen, Tagebuch, Unter Wasser, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Schnorcheln im Roten Meer Ägypten – Teil 2

  1. Himmelhoch schreibt:

    Und – sah deine Haut danach aus wie wie bei einer Waschfrau, die stundenlang in warmer Lauge gearbeitet hat?
    Und wenn ja – fü diese Fotos hat es sich gelohnt. Du hattest ja danach länger zur Regenerierung.

    Gefällt mir

  2. petrahannover schreibt:

    Ja, ich sah ein wenig aufgeweicht aus 😉 Und sobald meine Haut wieder nach „Mensch“ aussah, war ich schon wieder im Wasser. Ich war wohl in meinem ersten Leben ein Meerestier 😀

    Gefällt mir

  3. Bonafilia schreibt:

    wow…was für super Fotos! Das möchte ich auch gerne mal sehen!

    Gefällt mir

  4. ute42 schreibt:

    So eine Muräne wäre mir auch nicht geheurer gewesen. Ich bewundere eh deinen Mut. Ich bin mal vor einem kleinen Sägefisch geflüchtet 🙂 Aber gelohnt hat sich dein Mut schon, wieder ganz wunderbare Aufnahmen. Das Schöne daran ist, dass wir sie ansehen können ohne nass zu werden 🙂

    Gefällt mir

    • petrahannover schreibt:

      Als ich ende der 90er dort war, habe ich sogar nen Rotfeuerfisch gesehen, die sind ja super giftig, wenn man auf deren Stracheln tritt. Habe ihn auch fotografiert, aber damals noch mit so einer Wegwerfkamera, und da ist das Bild leider etwas dürftig geworden. Wenn ich das jetzt einscanne verliert es bestimmt noch mehr der nicht vorhandenen Qualität.

      Gefällt mir

  5. geknipselt schreibt:

    So etwas habe ich noch nie gemacht. Interessant was so unter Wasser los ist. Farbenfroh wie an Land !
    Schöne Bilder!
    LG Tina

    Gefällt mir

  6. Synapse schreibt:

    Nun stell mal dein Licht nicht so unter den Scheffel. Deine Bilder sind beeindruckend und wirklich toll. Alleine die Farben schon. Hammer!
    Ich werde ab sofort in der Wanne das schnorcheln üben – allerdings erst nach den abgeschlossenen Baumassnahmen. Ich brauche ein neues Becken zum Üben…Gestern bin ich mit den Flossen immer am Wannenrand aufgeschlagen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s